Verhaltenskodex für die Sauna

Damit sich wirklich alle wohl und willkommen fühlen in der schönsten Saunawelt der Ostschweiz, haben wir für Sie die wichtigsten Do’s & Don’ts für den Saunabesuch zusammengestellt. So wird Ihr Erholungs-Kurztrip zum hundert Prozent entspannten Erlebnis.

PreiseÖffnungszeiten+41 58 712 55 00

Die gesamte Saunawelt ist eine Nacktzone. Aufbewahrungsmöglichkeiten für Ihre Badekleidung finden Sie am Eingang zur Sauna.

Bringen Sie keine grossen Taschen in die Saunawelt. Bei Bedarf können Sie diese in der Garderobe sicher einschliessen.

Duschen Sie immer vor Benützung einer Saunakabine, des Tauchbeckens oder des Naturweihers.

Achten Sie darauf, dass sich Ihr gesamter Körper und Ihre Füsse stets auf einem Frotteetuch befinden, um Schweissflecken auf dem Holz oder dem Boden zu vermeiden.

Um die Privat- und Intimsphäre aller Gäste zu sichern, sind elektronische Geräte wie Handy, Kamera, iPod oder iPad/Tablets verboten.

Die Sauna soll eine Oase der Ruhe und Entspannung sein. Bitte unterhalten Sie sich ausserhalb der Bitte-Ruhe-Zone nur leise.

Wir empfehlen Ihnen das Tragen von Badeschuhen, bitten Sie jedoch, die Saunakabine ohne Schuhe zu betreten.

Reservieren von Stühlen oder Liegen ist nicht erlaubt.

Für den Konsum von mitgebrachten Speisen steht Ihnen der Picknickraum im Textilbereich zur Verfügung. Wir bitten Sie allerdings, Behältnisse aus Glas zu Hause zu lassen.

Aus hygienischen Gründen bitten wir Sie, Maniküre und Pediküre zu Hause durchzuführen.

Richtig Saunieren

Für einen erholsamen Saunabesuch brauchen Sie rund 2 Stunden Zeit.
Nehmen Sie noch folgendes mit:

  • 2 Badetücher
  • Badeschuhe
  • Seife/Shampoo
  • Bademantel
  • Gehen Sie nicht hungrig, aber auch nicht mit vollem Magen in die Sauna.
  • Reinigen Sie sich möglichst unter der warmen Dusche.
  • Trocknen Sie sich gut und gründlich ab.
  • Bereiten Sie sich mit einem warmen Fussbad auf die Wärme vor (3 – 5 Min.).
  • Begeben Sie sich in die Sauna. Das Badetuch benützen Sie als Fuss- und Sitzunterlage. Als Sauna-Anfängerin oder -Anfänger nehmen Sie auf der mittleren Höhe Platz; je höher Sie sitzen, desto heisser ist die Luft. Bei genügend Platz können Sie auch liegen.
  • Verbringen Sie die letzten 2 Minuten sitzend, um die Durchblutung anzuregen.
  • Bei den ersten Anzeichen von Unwohlsein oder nach 8 – 12 Minuten verlassen Sie die Sauna, Ihr Badetuch nehmen Sie selbstverständlich mit.
  • Kühlen Sie sich nach einigen Minuten an der frischen Luft unter den diversen Kaltwasserduschen ab und tauchen Sie ein ins Kaltwasserbecken oder in den Naturweiher. Vergessen Sie nicht, vorher zu duschen!
  • Nehmen Sie ein warmes Fussbad.
  • Ruhen Sie sich jetzt für rund 15 Minuten aus und zwar vollständig abgetrocknet.
  • Wiederholen Sie den Saunagang 1 – 3 Mal.
  • Vermeiden Sie nach dem Saunagang körperliche Anstrengungen.
  • Trinken Sie reichlich nach dem Saunieren.

Was bringen mir regelmässigeSaunabesuche?

  • Verbesserte Abwehrfunktionen des Körpers und Schutz vor Infektionen
  • Gute Hautreinigung
  • Stärkung des Herz-Kreislauf-Systems
  • Ausgleichende Wirkung auf den Blutdruck
  • Entspannung und Erholung

Viele dieser Effekte stellen sich erst nach einigen Monaten ein.

Wann sollte ich die Sauna meiden?

  • Bei akuten Infekten, besonders bei Fieber
  • Bei Entzündungen innerer Organe oder Venenentzündungen
  • Bei akutem Rheumatismus
  • Bei Epilepsie
  • Bei Krebs

Bei Unsicherheiten fragen Sie Ihre Ärztin,
Ihren Arzt.

Kleine Auszeit?

Gönnen Sie sich eine Verschnaufpause. Mit unseren Wellness-Packages verwöhnen wir Sie von Kopf bis Fuss. Das haben Sie sich verdient!

Wellness-Packages